Beratung und Vermittlung
Telefon 044 388 57 00
Einen Gutachter kann man nur in seltenen Fällen ablehnen. Nur wenn Ausstandsgründe gegeben sind, z.B. Verwandtschaft oder Feindschaft mit der Klientin, oder wenn der Facharzt gleichzeitig für die Versicherung als Vertrauensarzt tätig ist (fraglich). Es ist schwierig darauf eine klare Antwort zu geben, ohne zu wissen, was für Gründe sie geltend machen wollen. Kein Grund abzulehnen ist die fehlende Eignung des Gutachters (z.B. Rheumatologe statt Neurologe wird beauftragt). Da kann man erst nach Durchführung der Untersuchung Rügen vorbringen. Falls eine Haftpflichtversicherung vorhanden ist, wäre zu überlegen, ob man sich dem Diktat des UVG Versicherers überhaupt unterziehen will. Der Nachteil dieses Wegs ist der, dass der UVG Versicherer und die IV ihre Leistungen nicht erbringen und man diese danach direkt beim Haftpflichtversicherer einfordern muss, was nicht immer einfach und ohne fachkundigen Anwalt als juristischer Laie nicht zu bewältigen ist.

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied bei touché.ch und profitieren Sie von unserem umfassenden Angebot. Das Jahresabonnement der Zeitschrift INFO ist im Mitgliederbeitrag eingeschlossen.

Anmeldung Mitgliedschaft touché.ch >